Navigation

Internet barrierefrei

Barrierefrei Informieren – Kommunizieren

Der Begriff „barrierefrei“ wird mittlerweile inflationär benutzt. Barrierefreie Zugänge zu und in Gebäuden leuchten vielen ein. Weniger klar ist in der Öffentlichkeit, dass der Gesetzgeber mit „barrierefreiem Zugang“ auch die Literatur und den Informationsaustausch einschließt.

Für blinde und sehbehinderte Menschen heißt das: Literatur in solchen Versionen, die diesem Personenkreis zugänglich sind wie z.B. in Form von Braille, als Hörmedium, im Internet. Kurz: Um gleichberechtigten Zugang zu Informationen und um ihre Weitergabe geht es.
Das Internet bietet unglaublich viele Informationen. Blinde und sehbehinderte Nutzer dieses Mediums haben auch hier Anspruch auf einen „barrierefreien“ Zugang. Welche Kriterien es für eine „barrierefreie“ Internetseite gibt? Bei BIK – barrierefrei informieren und kommunizieren – kann man sich schlau machen.